straße trifft poesie. oder warum wir hot dogs lieben.

 

Der Hot dog wurde vom deutschen Migranten Charles Feltman 1867 in Coney Island in seiner heutigen Form kreiert. Der Hannoveraner kam 1856 in Brooklyn an und wurde zunächst Kuchenverkäufer. Danach steckte er eine Grillwurst in ein Brötchen und beauftragte einen Stellmacher, ihm einen Handkarren (pushcart vendor) mit Herdplatte zu konstruieren, von dem aus er dieses Fastfood verkaufte.[1] Im ersten Jahr soll er über 4000 Hot dogs verkauft haben.[2] Der enorme Erfolg ließ ihn 1871 das „Feltman Restaurant and Beer Garden“ als stationäres Restaurant eröffnen, 1901 vergrößerte er es zum „Feltman’s German Gardens“ mit 1200 Bedienungskräften. Er hinterließ nach seinem Tod ein beträchtliches Vermögen von 1 Million $.[3]

(wikipedia.de)

eine wunderbare geschichte. aber warum war und ist der hot dog eigentlich so beliebt? und warum haben wir uns so sehr darin verliebt, dass wir uns entschlossen haben, hot dogs unseren gästen anzubieten? in einer cocktailbar?

 

ganz einfach: weil er einfach lecker ist. bei uns sogar super-lecker. und praktisch. und irgendwie sympathisch uncool. weil man ihn in unendlich verschiedenen variationen zubereiten kann. und weil man durchaus auch mal zwei verschiedene ausprobieren kann. weil er am frühen abend für die grundlage genauso taugt, wie für den späten mitternachts-snack. weil man sich die finger so herrlich schmutzig macht, wenn man ihn isst. denn manchmal mögen wir es auch schmutzig.

natürlich auch, weil jeder meint zu wissen, was ein hotdog ist. vom letzten ikea-einkauf. lasst euch gesagt sein: ein hotdog ist was anderes. bei uns auf jeden fall. ein hotdog ist erstmal ehrlich. einfach. unkompliziert. dann kann er aber auch verspielt sein. fruchtig. pikant. feinwürzig. wasabi-scharf. feuerteufel-scharf. und noch viel mehr.

hot dog mit cocktail. das ist smoking mit gummistiefeln. oder abendkleid mit aviator-brille. bel etage trifft die strasse. porno trifft poesie. und genau darauf stehen wir.

kurzum, wir haben uns verliebt. in hotdogs. und nach langem experimentieren haben wir nun unsere sechs favoriten auf unsere neue barsnack-karte genommen. weil wir glauben, dass ihr euch auch verlieben werdet. lasst es euch schmecken.

 

barfood2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.