Negroniweek Spendenübergabe

FullSizeRenderwie ist uns unsere kleine barwelt so wichtig. wie lange können wir über die differenzen zwischen rye whiskey und bourbon in einem perfekt manhattan diskutieren. wie sehr können wir uns verlieren über die frage, welcher schliff im kristallglas beim frosten die schönsten eisblumen zeichnet. welche wermut-kombination den aromatischsten negroni ergibt. welches bouquet das letzte IPA uns in der nase hinterlassen hat. und jeden tag finden wir neue themen, über die wir uns fragen stellen, die wir ergründen möchten, die wir verbessern wollen. denn so sind wir. und das ist unsere welt. die bar.

und wir lieben diese welt.

doch auf einmal gibt dir einen schönen nachmittags das leben selbst eine lehrstunde. eine satte ohrfeige. so dass wir vor scham erröten und zu boden blicken. wie wir von einem moment auf den anderen merken, wie unwichtig und klein unsere bar-welt doch ist. wie viel wichtigere belange es gibt. wie angesichts jener tatsachen, denen wir ins auge blicken durften, sich unser tun fast dekadent, und vom leben verwöhnt erscheint.

doch der reihe nach, drei wochen zurück:

NegroniWeek2016_Horiz_DARKdie NEGRONIWEEK nahte. ins leben gerufen vom weltkonzern CAMPARI und dem amerikanischen Bar- und spirituosenmagazin IMBIBE.

über 6000 bars meldeten sich, um teilzunehmen: eine woche lang werden spenden gesammelt, und zwar über den verkauf von NEGRONIS. welcher organisation die spenden zugute kommen, durfte die jeweilige bar selbst wählen.

auch wir nahmen teil – und empfahlen und verkauften eifrig Negronis von unserer eigens erdachten NEGRONIWEEK-Sonderkarte. Über 150 Drinks gingen über den tresen, und für jeden dieser Drinks wurde 1€ zur Seite gelegt. [an dieser stelle nochmal ein herzliches danke an alle, die wir überzeugen konnten, mit ihrer bestellung ein gutes Werk zu tun, und die einen negroni bei uns bestellt haben.] am ende der woche hatten wir gut 150 € zusammen, und legten nochmal etwas drauf, um einen runden betrag von 200€ zu bekommen. und dieser betrag kam der ELTERNINITIATIVE KREBSKRANKER KINDER ERLANGEN e.V. zugute. mehr zufällig hatten wir diese organisation ausgewählt, da wir unbedingt eine regionale einrichtung unterstützen wollten – und der verein hat seinen sitz direkt bei uns um die ecke. So nahmen wir kontakt auf, und man freute sich über unser engagement.

stolz und beglückt, mit unseren 200 € im gepäck, durften wir zu gast sein beim alljährlichen sommerfest des vereins.

die kurze zeit, die wir dort verbrachten, die wenigen gespräche und eindrücke, haben uns nachhaltig und tief berührt.

der verein engagiert sich für krebskranke kinder, die in der universitätsklinik erlangen behandelt werden, und deren angehörigen und familien in vielfältiger weise. so erfüllt der verein bspw. ‚herzenswünsche‘ von krebskranken kindern, wie z.b. ein besuch beim lieblingsfussballverein, einen tag im delphinarium, oder eine mitfahrt in einem lokomotiv-führerhaus oder ähnliche kinderwünsche. angebote wie musiktherapie, reit-therapie oder malstunden sollen den kindern ermöglichen, ausserhalb ihrer behandlungen ein ganz normales leben führen zu können. besonders die familien werden intensiv betreut, die ja eine sorgenvolle und anstrengende zeit mit ihren kindern gemeinsam durchmachen.

danke-f527212a

Bildquelle: http://kinder-erlangen.de/

ein teil jeder heilung ist auch im seelischen bereich zuhause. und die Elterniniitiative krebskranker Kinder Erlangen e.V. schafft durch ihre arbeit, dass es mehr freude und unbeschwerte momente gibt, die ebenso wie jede therapie wichtig sind dafür, dass diese kinder eine zukunft haben.

und auch das sommerfest, bei dem wir unseren spendenscheck überreichten, war mit viel mühe, liebe und engagement  initiiert, bei dem kinder wie eltern, kranke und auch ehemalige patienten, die wieder genesen sind, beisammen eine gewisse normalität genossen. so wie auf jedem sommerlichen fest gab es kuchen und spiele, getränke und aktionen, spaß und überraschungen.

auf der einen seite beglückt, dass wir einen ganz kleinen beitrag leisten können, und auf der anderen seite beschämt über unsere unbedarftheit, unsere gefühlte dekadenz und bisherige gedankenlosigkeit machten wir uns auf den heimweg, zurück in unsere nun gar nicht mehr so wichtige kleine bar-welt. doch die scham wich schnell einem warmen gefühl der dankbarkeit: dankbar sind wir in erster linie darüber, dass es solche menschen und organisationen gibt, die sich auf solche weise engagieren. sie sind die wahren helden, denen man viel mehr applaus und aufmerksamkeit zukommen lassen müsste, als uns getränkemixern.

und dankbar sind wir auch darüber, dass wir das leben so unbeschwert geniessen dürfen, wie wir es tun. und wir dürfen es auch weiter tun. ohne schlechtes gewissen. nur fortan immer mit großer dankbarkeit und dem wissen, dass es nicht selbstverständlich ist.

welch eine lehrstunde des lebens.

PS: wir werden uns auch in zukunft immer wieder für diese wunderbare organisation engagieren, und öfters im jahr spendenaktionen organisieren. wir halten euch auf dem laufenden.

wer sich über die arbeit des vereins informieren möchte, oder direkt spenden möchte, kann dies über die homepage tun: http://kinder-erlangen.de/

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.